Terminkalender Weiterbildung

Terminkalender Weiterbildung

DATUM
KURS NAME
DAUER
BILDUNGSART
FACHBEREICH
KURS
15.06.2020 - 17.07.2020

Sound Branding – Akustische Markenführung

4 Wochen
Weiterbildung
FB AUDIO
WB1101
Details ▼

Beschreibung

Wer kennt nicht die berühmten fünf Töne des Telekom Sound Logos?
Sound Branding ist omnipräsent und kann als Tool des erfolgreichen Markenaufbaus und der Markenführung höchst effizient eingesetzt werden.

Daher ist Sound Branding eine Chance für Komponisten/Sound Designer, denen sich durch viele Einsatzmöglichkeiten in der Werbung ein weiteres Betätigungsfeld bietet.

Im Rahmen des Kurses wird gezeigt, wie die Entwicklung eines Sounds, der zur Marke passt, funktioniert. Schließlich wird demonstriert, wo und in welcher Form der fertige Sound eingesetzt werden kann. Die Teilnehmer lernen hierbei die Elemente des Sound Brandings, wie Audio Logo, Brand Music etc. kennen. Verdeutlicht wird dies mit Hilfe von zahlreichen Beispielen aus der Praxis.

Warum Sound ein idealer „Markenbotschafter“ ist und schon immer war, wird anhand eines Theorieteils zu Wahrnehmung bzw. dem kulturhistorischem Kontext erklärt.

Im praktischen Teil „Hands on“ können die Teilnehmer unter Anleitung selbständig ein eigenes Sound Branding für eine vorgegebene, oder selbstgewählte Marke entwickeln. Hierbei wird beim Sounddesign, Mixing und Mastering Hilfestellung geleistet.

Lehrinhalt und Studienverlauf

- Wahrnehmung Sinne/Ohr
- Vom „Urklang“ zum Sound der modernen Industriegesellschaft
- Wirkung von Musik
- Marke, Markenaufbau, Markenführung
- Sound Branding: Was heißt das?
- Sound Branding: Geschichte
- Sound Branding: Prozess
- Sound Branding: Elemente
- Stimme & Stimmbearbeitung
- Sound Branding: Cases
- Einsatz von Audio Branding in TV, Radio, online etc.
- Sound Branding: Companies
- Recht: Hörmarke
- Recht: Urheber, Leistungsschutz
- GEMA, GVL

In der Woche vom 22.06. - 28.06.2020 findet kein Unterricht statt.

22.06.2020 - 17.07.2020

Adobe After Effects – Motiondesign

4 Wochen
Weiterbildung
FB FILM
WB4009
Details ▼

Beschreibung

Adobe After Effects ist das Standardprogramm für professionelle Grafikanimationen und Spezialeffekte. Es wird für die Erstellung von Motiondesign Videoclips, Fernseh- und Kinowerbung, Stage- und Eventvisuals, Produktpräsentationen sowie Special Effects bei 3D, Video und Filmproduktionen eingesetzt.

Die Teilnehmer erhalten einen Überblick zu den Themen Animation, Kamera und Beleuchtung, Effekte, 3D Funktionen, und das Compositing von Videomaterial mit Grafiken und Animationen. Dazu werden theoretische Grundlagen vermittelt und praktische Übungen umgesetzt.

Neben der Erklärung der Programmoberfläche, Werkzeugen und Funktionen von Adobe After Effects, wird Motiondesign anhand von praktischen Beispielen erlernt und umgesetzt.

Lehrinhalt und Studienverlauf

After Effects
- Übersicht über den Postproduktionsworkflow
- Vorstellung Praxisbeispiele Motiongraphics
- Programmoberfläche, Werkzeuge und Funktionen
- Einführung Animationsgrundlagen: Erstellung von Kompositionen, Keyframe basiertes Animieren
- Logo Animationen
- Effektsektion und Effektgruppen
- Verwendung von Adjustment Layern
- Special Effects, Visual Effects
- verschachtelte Kompositionen
- Transparenzen in Adobe After Efffects
- Maskenwerkzeuge
- Keying
- Timeremapping, Geschwindigkeitsänderungen von Videospuren
- 3D Funktionalität

Motiondesign
- Einführung Motiondesign
- musikalische Grafik (Synästhesie von Form, geometrischen Formen und Musik)
- Synchronisation von Sound und Animationsparametern mittels Expressions
- Cinemagraph Animationen in Adobe After Effects
- Animation von Bauchbinden, Infografiken
- 2D und 3D Kameratracker
- Motiondesign Trailer

29.06.2020 - 10.07.2020

Veranstaltungstechnik

2 Wochen
Weiterbildung
FB AUDIO
WB1003
Details ▼

Beschreibung

Über die Vermittlung von Grundlagen (Akustik, Schallausbreitung, Mikrofonierung, Mischung) der Akustik und Elektroakustik hinaus unterstützt das Seminar die Teilnehmer in ihrer Beurteilungsfähigkeit bei der richtigen Wahl und der fachlichen Verwendung von Komponenten einer Beschallungsanlage u. a. der Mikrofontechnik • der Lautsprecher • der Signalführung • der verschiedenen Mischpulte und der Effekte.
Die Teilnehmer verstehen die Architektur und Systematik von Mischpulten. Sie erschließen sich das Wissen um den typischen Signalfluss eines Audiosignals und können diesen in der Praxis nachvollziehen. Sie entwickeln ein Grundverständnis für die raumakustischen Verhältnisse von Konzertstätten und erlangen ein kritisches Verständnis für das Abstrahlerhalten von Lautsprechern.
Die Teilnehmer erschließen sich das Wissen des Zusammenwirkens von Direktschall (einer musikalischen Quelle), ersten Reflektionen sowie des Diffusfelds. Sie verstehen die Grundlagen der Lautsprechertechnik, lernen diese in spezifischen Situationen anzuwenden, erlangen fundierte Kenntnis über die Mikrofonierung der gängigen Instrumente und können diese für Live-Abnahmen anwenden:
In einer intensiven Praxiseinheit sind die Teilnehmer aufgefordert das theoretisch erworbene Wissen praktisch umzusetzen und werden in die Lage versetzt eine Beschallung mit einer Klein-PA-Anlage in eigener Regie durchzuführen.

Lehrinhalt und Studienverlauf

- Historische Beschallungstechnik
- Die Komponenten einer Beschallungsanlage
- Mischpult-Konzepte
- Konventionelle Lautsprecher vers. Line-Array
- Lautsprecher für Beschallungszweck
- Grundlagen Raumakustik
- Anpassung der PA-Lautsprecher an die räumlichen Gegebenheiten
- Arten der Beschallung – Planung/Konzeption
- Konfiguration von Lautsprechersystemen: Controller, Software etc.G35
- Monitoring
- Mikrofonauswahl und Positionierung
- Durchsichtiger und druckvoller Mix durch Klangbearbeitung
- Schutzmaßnahmen, Arbeitsschutz und Unfallverhütungsvorschriften
- Lärm Immissionsschutz

06.07.2020 - 24.07.2020

Audio Mixing und Mastering

3 Wochen
Weiterbildung
FB AUDIO
WB1015
Details ▼

Beschreibung

Das AUDIO MIXING ist immer eine Herausforderung.
Den Mix will aufgeräumt sein und soll dennoch gleichzeitig eine Einheit bilden, Signale sind im Panorama zu platzieren, Tiefenstaffelung wird benötigt, Dynamik muss kontrolliert und konkret eingesetzt werden, der Bass soll gebändigt werden und trotzdem soll die Mischung Boom haben…

Es ist manchmal nicht einfach und erfordert einiges an Erfahrung, Tonmischungen optimal zu gestalten. Denn durch die Mischung der einzelnen Audio Signale lässt sich der Gesamteindruck einer Mischung optimieren und stark beeinflussen. Es ist also DER essentielle und wichtige Produktionsschritt.

Die Kursteilnehmer werden die Grundlagen des Mixens eingeführt, und lernen die verschiedenen Mix Ebenen wie Frequenz, Panorama, Dynamik, Tiefenstaffelung gezielt zu kontrollieren und einzusetzen.

MASTERING ist der Finale Schritt einer Audioproduktion. Ohne den Mastering Prozess ist heute keine Produktion mehr klanglich konkurrenzfähig.
Das Mastering sorgt nicht nur dafür, dass die Tonmischung auf unterschiedlichen Abspielgeräten gleich gut klingt, sondern kann auch entscheidend in den Klangcharakter eingreifen.

Was sich dabei hinter M/S Bearbeitung, Klangoptimierung, Multibandkompression und Lautstärkemaximierung verbirgt, wird beispielhaft demonstriert.

Dabei kommen Themen und ihre Relevanz für den Mastering-Prozess von den Eigenschaften des Gehörs bis hin zur Erstellung einer Presswerk-kompatiblen Masters zur Sprache.
Als Mastering Programm kommt Wavelab von der Firma Steinberg zum Einsatz.

Lehrinhalt und Studienverlauf

Audio Mixdown
- Tonmischungen und Klangästhetik im Wandel der Zeit
- Ablauf und Organisation von Audio Mischungen. Kontrolle von Mischungen
- Tipps fürs Monitoring
- Organisieren einer übersichtlichen Mix Session
- Die 4 MIX Ebenen: Frequenz, Räumlichkeit, Panorama, Dynamik
- Räumliche Positionierung, Raumabbildungen, Tiefenstaffelung
- Frequenzverteilung, Transparenz und Präsenz
- Einsatz von EQ, Regelverstärkern, Verzögerungs- und Modulationseffekte, psychoakustische Effekte
- Tricks und Produktionstechniken

Audio Mastering
- Analoges/Digitales Mastering
- Aspekte der Akustik und der Hörpsychologie beim Masteringprozess
- Aspekte der Digitalen Audiotechnik im Fokus des Masterings. 32bit float, hohe Auflösungen und
Abtastraten, Dithering, Wortlängen Reduktion, Samplerate Konvertierung.
- Pegel und Kontrollinstrumente
- Klangoptimierung, Dynamikbearbeitung, Multibandkompression , Lautstärkemaximierung
- MS Bearbeitung, Stereoverbreiterung
- Restaurationstechniken
- Stem Mastering
- Mastering Techniken für DVD, Vinyl und Film, Internet Streaming optimiertes Mastering
- PQ Editing, EAN/UPC, ISRC Codes, CD Text, Ghost und Hidden Tracks
- Rendern und Export, Presswerkkompatible Abgabe, DDP Image
- Einführung in Steinberg Wavelab und Erstellen einer CD/DVD Audio Montage

13.07.2020 - 24.07.2020

Avid PRO TOOLS

2 Wochen
Weiterbildung
FB AUDIO
WB1002
Details ▼

Beschreibung

AVID Pro Tools hieß nicht umsonst in seiner ersten Version SOUND DESIGNER. Musikproduktion, Filmmischung und eben klassisches Sounddesign sind – vor allem für US-Amerikanische Kundschaft – ohne Pro Tools nicht denkbar.

Nicht zuletzt durch die DSP – gestützte Audiobearbeitung von Pro Tools HD war Pro Tools immer ein bisschen anders als die anderen DAWs. Der Kurs geht zunächst auf die Geschichte und Besonderheiten des Programms ein, seine Besonderheiten und die verschiedenen Software-Versionen (Pro Tools / Pro Tools HD) inklusive der dazugehörigen Hardware ein.

Anhand von praxisnahen Übungen werden der Umgang mit Audio-, Midi- und Sessiondaten unter Anleitung erlernt. Dabei liegt der Fokus vor allem auf den Hauptanwendungsgebieten von Pro Tools, also dem schnellen und übersichtlichen Verwalten, Aufnehmen und Editieren von Audiomaterial und dem Erstellen von Tonmischungen.

Unter Verwendung vorliegender Multitrack-Recordings werden die Organisation von Audioeffekten, die Automation und das Routing (Effektbeschickung, Mix-Groups, VCA-Groups) anschaulich erklärt und selbsttätig geübt.

Lehrinhalt und Studienverlauf

- Bedeutung und Geschichte der Software
- Kennenlernen der Menüstruktur und des EDIT- bzw. MIX-Fensters
- Beschreiben der EDIT-Modes (Shuffle, Slip, Spot, Grid) inklusive der möglichen Kombinationen, und der Tools (Trim, Separate, Grabber u.a. )
- Editieren und Verwalten von Audioclips (Import/Export, Clip Menü, Workspace, Task Manager, Elastic Audio, Audiosuite)
- Mix / Edit Groups
- Spezialfenster (Memory Locations, Beat Detective, Time Operations u. a.)
- Routing und Mixing in Pro Tools anhand eines bestehenden Multitrack-Recordings
- Durchführung einer Audioaufnahme in Pro Tools, unter Verwendung von Playlists und der verschiedenen Aufnahmemodi (Quickpunch, Loop Recording, Auto Input/All Input)
- Aufnehmen und Editieren von MIDI-Daten mit Pro Tools, Benutzung von SoftwareInstrumenten
- Bouncen von Tonmischungen, Verwaltung von Session-Dateien, AAF-Export
- Voreinstellungsmenü: Sinnvolle Einstellungen für verschiedenste Anwendungen

20.07.2020 - 24.07.2020

Color Grading mit DaVinci Resolve

1 Woche
Weiterbildung
FB FILM
WB4010
Details ▼

Beschreibung

Die Farbkorrektur von Filmmaterial gehört zu den wichtigsten Aufgaben bei der Filmproduktion. Vor allem wenn es darum geht einen bestimmten einheitlichen Look zu erreichen.

Color Correction mit DaVinci Resolve ist eine Alternative zu vielen anderen teilweise sehr kostspieligen Software Lösungen.
Die Kursteilnehmer erhalten eine umfangreiche und detaillierte Einführung in das Software Tool und können unter Anleitung erworbenes Wissen anhand von Praxisbeispielen vertiefen.

Lehrinhalt und Studienverlauf

- Was ist Colorgrading und Farbkorrektur?
- Wahrnehmung von Farbe
- Unterschiedliche Farbmodelle, Farbraum, Farbprofil. Farbtiefen
- Farbunterabtastungen: 4:2:0 / 4:2:2 / 4:4:4
- Anwendung von Masken und Sekundären Farbkorrekturen.
- Anwenden von Colorgrading auf Filmmaterial, Praxisübung

17.08.2020 - 28.08.2020

ENG, Foley, Film und Field Recording

2 Wochen
Weiterbildung
FB AUDIO
WB1005
Details ▼

Beschreibung

Die Leistung der/s TonassistentInnen bei der Tonaufnahme wird unterschätzt. Der/die TonassistentIn zu mind. 70% für eine gelungene Tonaufnahme verantwortlich.

Grundbegriffe der Set-Arbeit, die Abläufe, Ansagen, Einstellungsgrößen und Spezialbegriffe werden als Basiswissen vermittelt, bevor man sich der praktischen Arbeit zuwendet. Auch wird mit Material- & Technikkunde ein verantwortungsvoller Umgang mit Technik gewährleistet.

Der praktische Teil beginnt mit Montage von Angel, Mikrophon und Kabel, mit der Zugentlastung und dem handling der Segmente. Wichtig ist die richtige Hand- und Körperhaltung, um z.B. Griffgeräusche zu vermeiden. Ebenso werden das Vermeiden von Schatten, Spiegelungen und das Bewegen mit Angel geübt. Schließlich wird mit Spielfilmszenen und in Dok-Sequenzen die Tonarbeit onset geübt.

Dabei spielt das Schwenken, die Fahrt, das Visieren und das „Pegeln an der Angel“, eine besondere Rolle. Um eine Drehsituation zu simulieren, wird bald eine Kamera involviert. Auch der Einsatz im Außenbereich wird geübt, sowie Kabelsicherung und das Vorgehen zur Tonoptimierung. In Feedbackphasen soll gelernt werden, die Qualität einer Tonaufnahme zu beurteilen.

Lehrinhalt und Studienverlauf

- Einstellungsgrößen vom „Detail“ zur „Supertotalen“
- Abläufe am Set, Begriffe vom Set von „Nurton“ bis „Atmo“
- Kleine Einführung Mikrofontechnik, Kondensator vs. Dynamische Bauformen
- Kleine Einführung in stereophonische Techniken, Intensitäts- vs. Laufzeitstereophonie
- Aufbau der Tonangel mit „Zugentlastung“ bis Einstellung der Angel-Segmente
- Kabelführung, Hand- und Körperhaltung beim Ton-Angeln
- Schwenken und Fahrten
- Mögliche Fehlerquellen beim Angeln am Set
- Erste Aufnahmen, Pegelübungen
- „Pegeln mit der Angel“
- Aufnehmen mit der Kamera, Ansagen üben, „Auf Kante Visieren“
- Wichtigkeit von Nurtönen und Atmos
- Beurteilung und Diskussion der gemachten Aufnahmen

24.08.2020 - 28.08.2020

Ableton Live – Loop / Beat / Track Creation Basics

1 Woche
Weiterbildung
FB AUDIO
WB1011
Details ▼

Beschreibung

Ableton LIVE ist ein starkes, umfassendes und vor allem sehr musikalisches Werkzeug zur Musikproduktion, das sich sowohl an die Zielgruppe Live-Musiker/DJs richtet, die ihre Musik in Echtzeit auf der Bühne darbieten, als auch an Produzenten, die mit Hilfe dieser Software musikalische Arrangements erstellen.

Die große Stärke von Ableton Live liegt in der Echtzeitbearbeitung von Audioquellen. Diese können je nach Belieben im Tempo und unabhängig davon in der Tonhöhe geändert mit Effekten moduliert oder mit internen Instrumenten zusammengemischt werden. Es lassen sich Audioquellen in Echtzeit aufnehmen und virtuelle Instrumente oder Effekte ansteuern. Darüber hinaus ist es mit Live möglich, MIDI-Geräte einzubinden. Ableton Live erlaubt sowohl Komposition, wie auch Improvisieren von Musik in Echtzeit, wobei die Software auch über unterschiedliche Controller gesteuert werden kann.
Der Kurs gibt eine Einführung in die Ableton Live Suite.

Lehrinhalt und Studienverlauf

- Vorstellung der Hauptansichten: Arrangement View & Session View; Clip View & Device View
- Kennenlernen der Funktionsblöcke der Software: MIDI Kanäle, Audio Kanäle, Return Kanäle, Master Kanal,
- Kanalfunktionen im Detail: Ins & Outs, Sends, Mixer Funktionen
- MIDI Clips und Audio Clips: Funktionen, Bedienung
- MIDI Clip Menüs: Clip, Launch, Notes, Envelopes
- Audio Clip Menüs: Clip, Launch, Samples, Envelopes
- Automatisierungskurven auf Audio- und MIDI-Kanälen
- Crossfades bei Audio Clips in der Arrangement Ansicht
- Audio- und MIDI-Routing in Live
- File Browser & Project Management Fenster
- Vorstellung der Gerätekategorien:
- Drums: Vorstellung von Drum Racks und Impulse
- Instruments: Sampler (Simpler, Sampler), Synthesizer (Analog, Operator, Collision, Electric, Tension), External Audio Instruments
- Audio Effects: Vorstellung der wichtigsten Effekte inkl. External Audio Effects
- MIDI Effects: Vorstellung der wichtigsten Effekte
- Max For Live: Übersicht
- Plug-Ins: VST (PC & Mac) & Audiounits (Mac)
- Browse Clips
- User Library: Zur Verwaltung selbsterstellter Instrumente/Effekte
- Racks: Drum Racks, MIDI Effect Racks, Audio Effect Racks
- Preferences mit besonderer Behandlung der MIDI-Einstellungen
- Steuerung via MIDI Controller und Midi Remote Scripts
- Tipps zu Workflow und Besonderheiten aus meinem professionellen Alltag
- Umsetzung des Gelernten anhand eines praktischen Projekts

24.08.2020 - 28.08.2020

Max for Live

1 Woche
Weiterbildung
FB AUDIO
WB1016
Details ▼

Beschreibung

Max for Live ist vor allem für die Klangsynthese interessant, denn mit Max for Live lassen sich Sounds in einer ungewohnten und umfangreichen Art und Weise erstellen und gestalten.

Die Kursteilnehmer erlernen den Umgang mit Max For Live und die kreative Integration von Max for Live in ihren Workflow in Ableton.

Max for Live entfesselt das enorme kreative Potenzial einer Entwicklungsumgebung direkt in der Ableton Live Suite, und ist die Basis zahlreicher Instrumente und Effekte.

Mit Max for Live lassen sich eigene Instrumente und Effekte bauen und Kreationen erforschen, die andere Max-for-Live-Anwender erschaffen haben.

Lehrinhalt und Studienverlauf

- Einführung in das Konzept der interaktiven, grafischen Programmierumgebung Max
- Vorstellung der verschiedenen Gruppen von Max for Live Elementen
- Objects: definierte Funktionsblöcke zur Verarbeitung von u.a. Audio, MIDI und Video
- Message Boxes: Kontrolle der Kommunikation zwischen den Objects
- Interface Objects: programmierbare grafische Bedienelemente
- Max For Live Objects
- Erlernen der Programmierlogik und konkrete Anwendung durch praktische Übungen
- Verarbeitung, Verknüpfung und Kombination von Daten – Audiosignale
- Kontrolldaten, MIDI, Usereingabe durch Maus
- Klangsynthese und Arbeiten mit Samples
- Vorstellung von Strategien zur Lösung oft auftretender Programmieraufgaben
- Debugging

07.09.2020 - 11.09.2020

Digitale Klangsynthese

1 Woche
Weiterbildung
FB AUDIO
WB1019
Details ▼

Beschreibung

Wer Synthesizer und Samplern in der Musik Komposition benutzen möchte, sollte sich eingehend mit den Grundlagen der Klangsynthese beschäftigen. Dabei eröffnen sich neue Klangwelten.

In dem Kurs Digitale Klangsynthese geht es um den Erwerb von Grundlagenwissen über die Entstehung und Bearbeitung von Klängen durch Klangsynthese und Sampling.

Vermittelt werden hier insbesondere Kenntnis verschiedener Syntheseformen, bezüglich Ansatz, technische Realisierung und klanggestalterischem Anwendungsbereich sowie kreativer und effizienter Einsatz von Klangsynthese in verschiedenen Bereichen des Sounddesigns.

Anhand von praktischen Übungen zu allen Formen der Klangsynthese mit Instrumenten auf Software-Basis wird ein umfangreiches Spektrum an kreativen Möglichkeiten erarbeitet.

Es wird eingegangen auf alle möglichen Anwendungsbereiche und auch Grenzen der jeweiligen Syntheseform, z.B. für Sound-Effekte, Atmos, Flächen und Geräusche. Vorkenntnisse in den Bereichen Steinberg Cubase, Midi und Virtuelle Instrumente sind erwünscht.

Lehrinhalt und Studienverlauf

- Grundlagen der Klangsynthese.
- Signale im Zeit- und Frequenzbereich, Schwingungen und Wellenformen,
Lineare und nichtlineare Verzerrungen in der Klanggestaltung.
- Allgemeines Modell der Klangerzeugung („Quelle-Filter-Modell“), Anwendung auf menschliche Stimme, akustische Instrumente und elektronische Klangsynthese. Funktionsblöcke der Klangsynthese: Oszillator, Filter, Verstärker, Modulationsquellen (Hüllkurve, LFO, Echtzeitcontroller.
- Ausführliche Behandlung von additiver und subtraktiver Synthese, FM- und Granularsynthese, Physical Modeling, Sampling.
- Geschichte der Klangsynthese. Historische Entwicklung und Bedeutung elektronischer Musikinstrumente. (Komposition, Aufführungs-/Produktionspraxis, Entstehung musikalischer Genres), Arbeitsfelder, Tätigkeiten und Aufgaben, Entwicklung
- Sampling Grundlagen, Aufführungs-/Produktionspraxis.

24.09.2020 - 09.10.2020

Steinberg CUBASE

2 Wochen
Weiterbildung
FB AUDIO
WB1001
Details ▼

Beschreibung

Seit mehreren Jahrzenten ist „Steinberg“ ein Markenname in Bezug auf Software im professionellen Audiobereich. Steinbergs DAWs „Cubase“ und „Nuendo“ sind unter Musikern, Sounddesignern und Toningenieuren weit verbreitet und beliebt.

Die aktuellen Versionen machen klar, dass diese Programme weiter zukunftsträchtig entwickelt werden, was man unter anderem in Bezug auf die Erweiterung der Anwendungsmöglichkeiten über eine App für Tablet-PCs gut erkennen kann.

Dieser Kurs bietet die Möglichkeit, Anwendern von Cubase ihr Wissen zu vertiefen und grundlegende und erweiterte Kenntnis über „Nuendo“ zu erlangen.

Es werden alle Bereiche der professionellen Audiobearbeitung angesprochen: Aufnahme; Mixing / Postproduktion für reine Musikproduktion und Filmton; Midi-Programming für Musiker und Sounddesigner und vieles mehr. Anhand von Beispielen direkt aus der Praxis werden die erlernten Fähigkeiten ausprobiert und gefestigt.

Lehrinhalt und Studienverlauf

- Funktionen und Details der Programmeinstellungen, Programmoberfläche, Projektfester, Inspector
- Arbeiten mit Einzelspur- und Mehrspuraufnahmen in Cubase, hilfreiche Hinweise zur Arbeitserleichterung, wie z.B. Programmieren von Shortcuts u.ä., Vorstellung der App „Cubase iC Pro“ und deren Anwendung im Recording Prozess
- Audiobearbeitung im Detail – Einzelspuren und Mehrspurbearbeitung, Audioquantisierung von Einzel- und Mehrspur Audio in Cubase; Comping Tool bei Stacked Audio usw.
- Mixorganisation von umfangreichen Projekten in Cubase anhand eines Songmix Beispiels, Mixerfenster im Detail und effiziente Nutzung von Programmfunktionen, wie z.B. Automation.
- Alle Funktionen des Key Editors für Midi Programmierung mit Software Instrumenten, spezielle Cubase-eigenen Specials wie Expression Maps und Note Espressions
- Anwendung der Midi Funktionen in einem Transkriptionsprojekt mit anschließender gemeinsamer Auswertung
- Filmvertonung in Cubase – erweiterte Funktionen im Programm und arbeiten mit eventbasierter Effektbearbeitung
- Arbeiten an einem Animationsfilm in Cubase mit Musik und Sounddesign
- gemeinsame Ergebnisauswertung des Animationsfilmprojekts mit ergänzenden Hinweisen zur Arbeitsweise in Cubase
- schriftliche Abschlussprüfung der Weiterbildung und Auswertung des Kurses

05.10.2020 - 01.04.2021

Filmproduktion & Regie

6 Monate
Weiterbildung
FB FILM
WB4601
Details ▼

Beschreibung

Die Weiterbildung vermittelt profundes Wissen in den Bereichen Dramaturgie und Drehbuch, Regie, Filmtheorie, Filmrecht und Kalkulation, Tongestaltung, Drehorganisation, Licht- und Kameraführung, Bildgestaltung und Einführung in die wichtigsten Schnittprogramme.

Ziel ist es, das Wissen beim Erstellen zweier Filme, eines dokumentarischen und eines fiktionalen Kurzfilms in vorführbarer Qualität zu erproben.
Wichtig hierfür ist das realistische Verhältnis von Production Value, Budget und Ressourcen für einen Low– oder auch No-Budget-Film. Drehbücher werden bis zum Dreh dramaturgisch betreut. Alle Schritte der Drehvorbereitung werden durchlaufen, wobei Regisseur und Produzent eine ästhetische Strategie entwickeln müssen, welche die abstrakte Blaupause des Drehbuches optimal übersetzt.

Vor allem Casting, Entwicklung eines Looks, Locations, Kostüm, Maske und Probs sind dabei zentrale Kategorien, so wie der Vorstopp, das Storyboard, die Auflösung und  ein guter Drehplan unverzichtbare Elemente der Vorbereitung sind.

Die Arbeit mit Schauspielern ist essentiell für ein erfolgreiches Filmprojekt, genauso aber muss der organisatorisch-technische Apparat geführt und motiviert werden. Klarheit, die Pace, der Modus sollen in vorbereitenden Übungen und in Proben mit Schauspielern geübt werden, bevor es am Set Ernst wird.

In der Postproduktion wird deutlich, dass der Film – oft jenseits der ursprünglichen Intentionen – neu entsteht, hier spielen Rhythmus, Musikalität, Gefühl für die Emotionalität der Tonspur und der richtige Mix aus Beharrlichkeit und Durchlässigkeit eine wichtige Rolle.

Je besser ein/e Regisseur/in vorbereitet ist, desto besser kann sie/er improvisieren. Schließlich ist es beim fertigen Film wichtig, Wege zu finden, um ihn einem möglichst breiten Publikum zu präsentieren.

Lehrinhalt und Studienverlauf

Film- u. Medienwirtschaft / Medienpolitik und Medienethik / Ideenfindungs- und Kreativtechniken / Journalistische Darstellungsformen / Gestaltungsgrundlagen / Digital Film- und Videoediting I / Adobe PREMIERE I / Avid MEDIA COMPOSER I / Dramaturgie I / Drehbuch I / Grundlagen Filmproduktion – Am Set I / AV Produktion – DOKUMENTATION / Medienrecht / Filmförderung / Digitale Film- und Videotechnik / Grundlagen der Bildgestaltung / Kameratechnik / Grundlagen Licht / Grundlagen der Audiotechnik / Filmtheoretische Grundlagen / Dramaturgie II / Drehbuch II / Regie / Audio Film, Field, Foley Recording / Grundlagen Filmproduktion – Am Set II / AV Produktion – KURZFILM / schriftliche und praktische Abschlussprüfung.

05.10.2020 - 16.10.2020

Surround

2 Wochen
Weiterbildung
FB AUDIO
WB1018
Details ▼

Beschreibung

Surround ist die Standard Audio Ausgabe bei Film und TV Produktionen.
5.1 Surround und die darauf basierenden weiter entwickelten Formate erzeugen ein räumliches Klangerlebnis und bauen auf diskrete einzelne Audio Kanäle.

Diese Möglichkeiten der Audio Ausgabe ergeben und bedingen neue Ansätze im Bereich Frequenz, Dynamik, Panorama, Lokalisation und der Audio Mischung im Allgemeinen.

Neben einer historischen Einführung und Grundlagen des Formates 5.1 werden in diesem Kurs anhand von praktischen Beispielen Einsatzmöglichkeiten von Audio in Surround Produktionen aufgezeigt. Als Software kommt Steinberg Cubas/Nuendo zum Einsatz.

Lehrinhalt und Studienverlauf

- Geschichte Mehrkanalton
- Surround Standards und Mehrkanal Formate
- Codecs
- Datenträger und Speichermedien
- Surround Mikrofonierung
- Systemanforderungen Monitoring und DAW
- Analyse von Surround Mischungen
- Technische und Gestalterische Konventionen der Surround Mischung
- Einbindung verschiedener Ton Ebenen: O-Ton, Sprache, Atmos, Geräusche, Musik etc.
- Verwendung von Surround Effekten
- Produktion von Audio Inhalten in Surround

19.10.2020 - 06.11.2020

Audio Bearbeitung – EQ, Dynamics, FX

3 Wochen
Weiterbildung
FB AUDIO
WB1012
Details ▼

Beschreibung

Die Bearbeitung und Verbesserung von Audio Signalen und Tonmischungen ist der Wunsch jedes Audio Produzenten.

Die Frequenz- und Dynamikbearbeitung, sowie das Hinzufügen von Effekten hat großen Einfluss auf die Wirkung von Audio und die Qualität, und ist somit ein unverzichtbarer Arbeitsprozess in der Herstellung jeglicher Audio Produktion.
In diesem Kurs geht es um Frequenzen und EQs, Dynamics und FX.

Mit der Bearbeitung von Frequenzen durch EQ werden Fehler korrigiert oder Klanggestaltungen erreicht. Mit der Dynamikbearbeitung lassen sich sowohl tontechnische Aspekte wie Pegelspitzen, Durchschnittslautstarke, Dynamik Anpassungen etc. angehen, als auch künstlerische Aspekte wie Transienten Bearbeitung, Nachhall, Einbettung in den Audio Mixdowns etc. verändern. Effekte können Audiosignale von natürlich bis spacig verändern.

In diesem Kurs werden die Grundlagen in Theorie und Praxis anhand von Beispielen vermittelt. Es werden die Auswirkungen von Frequenzen, Dynamik, Tiefenstaffelung und Effekten auf einen guten Mixdown aufgezeigt.

Lehrinhalt und Studienverlauf

- Frequenzkunde. Frequenzen im musikalischen und gestalterischen Kontext
- Frequenzbereiche von Stimmen, Klängen und Instrumenten, Obertöne
- EQ. Analoge/Digitale Konzepte, Graphischer, semi- und vollparametrischer EQ, Filterarten
- EQ Richtlinien und Übungen, technischer und Gestalterischer Einsatz
- Dynamics. Original-, System- und Programmdynamik, Transienten, Schwingungsphasen
- Kompressor, Limiter, De-Esser
- Kompressor Übungen, Vorgaben und Richtlinien. Klanggestaltung mit dem Kompressor
- Hall. Grundlagen der Räumlichkeit. Gängigen Hall Parameter, Technische und Gestalterischer Einsatz
- Diverse Audio Effekte und Werkzeuge

19.10.2020 - 27.11.2020

Filmscore / Orchestration

4 Wochen
Weiterbildung
FB AUDIO
WB1017
Details ▼

Beschreibung

Kaum ein großer Blockbuster kommt heute noch ohne Filmmusik aus. Vor allem orchestrale Filmmusik wird nach wie vor vielfältig eingesetzt.

Durch die modernen Sample Technologien und den besseren Klang der Libraries kann inzwischen fast jeder einen orchestralen Soundtrack schreiben.

Der Schwerpunkt dieses Kurses liegt somit auf der Herstellung von Filmscore und orchestraler Musik.
Es werden Artikulationen verschiedener Instrumente behandelt und wie diese zu einem natürlichen Klangerlebnis kombiniert werden. Artikulationen werden in Steinberg Cubase erzeugt und so eingesetzt, dass ein natürliches Klangerlebnis entsteht.

Zusätzlich zum Umgang mit dem Software Orchester, das sich allerdings am Klangcharakter eines echten Orchesters so gut wie möglich orientieren soll, werden einige Kompositionstechniken besprochen, die in der Filmmusik von essentieller Wichtigkeit sind.
Nicht zuletzt geht es um nichts Geringeres als der virtuose künstlerische Umgang und die Verarbeitung einer musikalischen Idee.

Es wird eine musikalische Vertonung einer Filmszene als Praxis Projekt durchgeführt.

Lehrinhalt und Studienverlauf

- Kompakter historischer Abriss über die Entstehung des Orchesters (Entwicklung, Sitzordnung etc.)
- Übersicht über die gängigen Orchesterinstrumente (spieltechnische Möglichkeiten etc.)
- Funktionalität der Instrumente (Aufgaben- und Rollenverteilung innerhalb des Orchesterapparats)
- Praktische Umsetzung an der DAW (Programmierung, Setzweise der Instrumente etc.)
- Analyse ausgewählter Soundtracks hinsichtlich Orchestrierung
- Kompositionstechniken im Film (Stilpluralismus, spätromantische Harmonik etc.)
- Versuch einer Eigenkomposition im „Hollywood-Stil“
- Orchester Libraries Übersicht
- Vergleichen von echten mit virtuellen Orchestern
- Orchesterinstrumente und ihre Artikulationen untersuchen, kennenlernen und einsetzen können
- Verwenden in Kompositionen
- DAW Programmierung von Artikulationen
- Erzeugen eines Natürlichen Klangs
- Tempo und Melodie als
- Klang – Melodie – Motiv
- Der Klang als Mittel der Komposition
- Klangerzeugung durch Arrangieren und Orchestrieren.
- Grundbegriffe der Filmmusik, wie Kontrapunkt, Paraphrase, Polarisierung, Emotional, Syntaktisch, Immersiv etc.
- Praktische Übung zur Filmvertonung mittels Komposition

Navigation
Informationen