404
Kurse
Regieassistent/in (IHK)
3 Monate
Weiterbildung
FB FILM
WB4301
Beschreibung
In der Weiterbildung Regieassistent/in wird das Basiswissen in folgenden Bereichen vermittelt: Filmrecht und Kalkulation, um die organisatorischen Prozesse sinnvoll begleiten zu können. Für die Drehvorbereitung sind wichtige Kenntnisse, wie die Anfertigung von Drehbuchauszügen – der eine Basiskenntnis der Bedürfnisse jedes Gewerks voraussetzt - der Vorstopp (der eine entsprechende Kenntnis der Inszenierungs-, technischen Abläufe und Wissen um die Postproduktionsabläufe voraussetzt) und die Handhabung von Drehplansoftware wie z.B. Sesam® oder fuzzlecheck® von Nöten. Schließlich geht es um die Drehorganisation und die spezifischen Aufgaben der/s RegieassistentINNen am Set und für die Post: Hier ist, - um einen reibungslosen und effizienten Ablauf zu garantieren – eine gute Aufgabenteilung mit den Nachbarabteilungen Aufnahmeleitung und Script/Continuity von Nöten. Jeder Regisseur handhabt die Ansagenetikette anders, der/die Regieassistent/in sollte mit dafür sorgen, dass eine gute pace am Set gefahren werden kann, wofür eine gute Kenntnis der technischen Abläufe und Bedürfnisse der jeweiligen Gewerke (z.B. Licht, Baubühne und Ton) sehr hilfreich ist. Der filmhistorische Abriss wird im Zusammenhang mit der „Kleinen Dramaturgie“ erarbeitet werden, weil wir „Leuchttürme der Filmgeschichte“ in ihrer Wirkung studieren und gleichzeitig die Funktionsweise einiger „tools“ zu verstehen versuchen und wichtiger Strukturpunkte, die eine dem Regisseur hilfreiche inhaltliche Auseinandersetzung mit dem jeweiligen Stoff gestatten. Eine Kernkompetenz, die intensiv geübt werden soll, ist die Mise en Scene der Komparserie am Set, um authentische Augenblicke mit Komparserie-Bewegung gestalten zu lernen. Das gleiche betrifft die Arbeit mit Second Unit und bei Stunt-Szenen. Die Weiterbildung bereitet die Teilnehmer auf die externe IHK Prüfung REGIEASSISTENT/IN vor. Diese wird derzeit von der Industrie- und Handelskammern in Berlin und Köln durchgeführt. Die Prüfung selbst ist nicht Bestandteil der Weiterbildung. Weitere Informationen zur IHK Prüfung bezüglich Teilnahmebedingungen und Kosten können direkt auf der Webseite der IHK Berlin abgerufen werden.
Lehrinhalt und Studienverlauf
Filmhistorischer Abriss / Kleine Dramaturgie für Regieassistent/innen / Rechtliche Rahmen der Filmproduktion / Basiswissen Kalkulation / Arbeit mit Drehsoftware / Wer hat welche Aufgabe am Set und Off-Set? Ansagenetikette / Basiswissen Technik am Set / Basiswissen Postproduktion workflows / Drehbuchlesen für Regieassistent/innen: inhaltliches und dramaturgisches Verständnis / Übungen: Auszüge und Vorstopps / Am Set: Drehorganisation, Partnerbereiche, Gewerke und Kooperation / Den Überblick behalten: Script/Continuity / Den Überblick behalten: Gruppendynamische Prozesse, Schauspieler-Handling, Moderieren von Konflikten / Kleine Schauspielerführung: Komparserie, Second Unit / Stunts und Special Effects / Der Regieassistent im Vergleich zum First Assistent Director.
Dozent
Torsten Löhn
Dozentenbeschreibung
Torsten Löhn hat nach seinem Filmwissenschafts- und Kunstgeschichtsstudium an der dffb Regie und Drehbuch studiert. Er hat mit PAULE UND JULIA einen Kinospielfilm gedreht, für ZDF und SAT1 Regie geführt und mit AM GLEIMTUNNEL als Produzent & Regisseur einen Dokfilm ins Kino gebracht. Seit 2010 ist er ausgebildeter Dramaturg.
Navigation
Informationen