404
Kurse
Musikvideo selber drehen
6 Wochen
Abendkurs Intensiv
FB FILM
AS4103
Beschreibung
Obwohl der Boom des Musikvideos längst Geschichte ist, gibt es kaum eine bessere Art, einen Song im synästhetischen Zusammenspiel von Musik und Bild emotional zu präsentieren - und Werbung für ihn zu machen. Die TeilnehmerINNEN sollen das Musikvideo zwischen Werbeclip und narrativen Kurzfilm verorten. Sie sollen die Kategorien Springsklees bei den Werken der größten und produktivsten Musikvideoregisseure (Cunningham, Jonze, Glazer, Gondry, Romanek, etc.) anwenden lernen und sich selbst zwischen diesen Vorbildern einordnen. Um narrative Strukturen zu entwickeln, werden sie mit den einfachsten Grundbegriffen der amerikanischen Dramaturgie konfrontiert. Sie lernen die Filmmusik-Terminologie Paulis kennen und übertragen sie auf das Bild-Ton-Gefüge des Musikvideos. Sie erstellen ein Moodboard für ihr Musikvideo und ein detailliertes, tabellarisches Drehbuch. Auch ein Storyboard und ein animiertes Storyboard, ein sog. Animatic, sind mögliche Schritte vor dem Dreh.
Lehrinhalt und Studienverlauf
- Die Kategorien Springsklees: „Performance“, Semi-Performance“, „Narrative“ und „Art“ - Protagonisten des Musikvideos I, Mark Romanek „Der Look“ - Kleine Amerikanische Dramaturgie I: Charakter, Want und Need, Theme - On und Off-Musik, Die Kategorien Paulis, „Paraphrasierung“, „Polarisierung“ und „Kontrapunktik“ - Das Gesamtkunstwerk als Vorbild für das Musikvideo - Die Inszenierung des Blickes im Musikvideo anhand von Madonna-Videos - Grundlagen der audiovisuellen Wahrnehmung, Synergetische Effekte - Protagonisten des Musikvideos II, Chris Cunnigham „Obzessionen“ - Exkurs: Wie eine Idee präsentieren? Der Pitch, das Exposé, das Treatment - Kleine Amerikanische Dramaturgie II: Planting und Pay-off, Repetition und Variation, Preparation und Aftermath. - Protagonisten des Musikvideos III, Spike Jonze „Rebellion“ - Erste Ideen, Ökonomie der Produktion, Planung - Das Moodboard als Inspirationsquelle - Protagonisten des Musikvideos IV, Jonathan Glazer „Raum“ - Kleine Amerikanische Dramaturgie III: Plot Points, Peripetien, Unity - Protagonisten des Musikvideos V, Michel Gondry „Möbiussche Wiederholung“ - H115Fertigstellung von tabellarischem Drehbuch, Moodboard, Storyboard, ggf. Animatic.
Dozent
Torsten Löhn
Dozentenbeschreibung
Torsten Löhn hat nach seinem Filmwissenschafts- und Kunstgeschichtsstudium an der dffb Regie und Drehbuch studiert. Er hat mit PAULE UND JULIA einen Kinospielfilm gedreht, für ZDF und SAT1 Regie geführt und mit AM GLEIMTUNNEL als Produzent & Regisseur einen Dokfilm ins Kino gebracht. Seit 2010 ist er ausgebildeter Dramaturg.
Navigation
Informationen