MUSIC PRODUCER

MUSIC PRODUCER Ausbildung

MUSIC PRODUCER Ausbildung

BESCHREIBUNG

Der MUSIC PRODUCER komponiert Musik und ist als Songwriter tätig, hauptsächlich im Bereich der mit Computer-Sequenzern erzeugten Musik, wie Electro, Hip Hop, R&B, Dance und allen anderen elektronischen Musikbereichen, in Eigenproduktion oder als Produzent für andere Künstler.

Als MUSIC PRODUCER erstellt man Remixe und kann von seinen eigenen Beats oder Kompositionen professionelle Mixdowns produzieren. Dazu hat der MUSIC PRODUCER die Kenntnisse über die Funktionen und Tricks der Produktionstechniken, der Sounds- und BeatsProgrammierung, sowie der Audiobearbeitung mittels EQ, Dynamics und anderer Effekte.

Der MUSIC PRODUCER kann virtuelle Instrumente, Sampler und Sample Libraries bedienen, und kann durch Klangsynthese Synthesizern neue Sounds entlocken.

Der MUSIC PRODUCER hat außerdem grundlegende Kenntnisse der Audio-, Mikrofon- und Aufnahmetechnik von Gesang und Instrumenten, sowie des Masterings.

Der Musik Produzent kennt sich aus im Musikbusiness. Er kann Musikproduktionen organisieren und betreuen, sowie die Aufnahme und Künstler anleiten, um das beste Ergebnis zu erzielen.

Der Musik Produzent hat Kenntnisse über Medienrecht, Urheberrecht, GEMA, GVL, KSK, und das Vertragsrecht. Er weiß wie Plattenfirmen und Verlage arbeiten, und weiß wie die neuen digitalen online Vertriebs- und Marketingwege funktionieren.

Das erfolgreiche Bestehen der 1-jährigen Ausbildung MUSIC PRODUCER berechtigt zum Absolvieren des 2. Ausbildungsjahres mit dem Bildungsziel SOUNDDESIGN. Im 2. Ausbildungsjahr werden Fähigkeiten in den Bereichen  Film-Postproduktion, Filmvertonung, erweiterte Klangsynthese-Fähigkeiten, Surround, orchestraler Filmscore etc. vermittelt.

ARBEITSBEREICHE / BRANCHEN

MUSIC PRODUCER

Musikproduktion, Remix, Sounddesign, Musikverlage und Plattenlabels, Songwriter für Künstler und Bands, Musik-, Film-, TV- und Synchronstudios, Musikkomposition, Postproduktion, Filmvertonung und Filmkomposition, Mastering, Werbung, Medienproduktion, Multimediaagenturen, Video- und Filmproduktion, Internet-, Software- und Game-Industrie, Kunst- und Kultur-Events, Clubs.

LEHRINHALT UND STUDIENVERLAUF

Computer- und Netzwerktechnik / Tonstudio Einführung / Geschichte Audiotechnik und Medienformate / Grundlagen der Akustik / Hörphysio- und Psychologie / Raumakustik / Instrumentalpraxis Keyboardtraining / Musikgeschichte / Musik- und Harmonielehre /  Audiopegel, Kontrollinstrumente, Broadcastnormen, techn. Richtlinien / Tonmischung / Beat-Loop-Track Creation mit Ableton Live / Musikproduktion / Mastering / Tondramaturgie und Tonwirkung / Digital Audio Editing / Audiobearbeitung im Detail, EQ, Dynamics, Hall und andere Effekte / MIDI, Controller und Editing / Sampler, Synths, Virtual Instruments / Klangsynthese / Steinberg Cubase / Steinberg Wavelab / Avid Audio Pro Tools / Populäre Audio-Plugins / Native Instruments Komplete / Analoge Audio- und Studiotechnik / DAW-Funktion und -Konfiguration / Digitale Audio- und Studiotechnik / Mikrofontechnik und Stereofonieverfahren / Mikrofon- und Aufnahmepraxis / Marketing, Vertriebswege, Eigenmarketing / Projektplanung / Präsentationstraining / Medienwirtschaft / Medienrecht / Fachenglisch

Broschüre MUSIC PRODUCER (PDF) anfordern

DAUER DER AUSBILDUNG

2 Semester / 1 Jahr Vollzeit
1472 Unterrichtseinheiten in Theorie und Praxis

UNTERRICHTSZEITEN

Montag – Dienstag: 9:00 – 15:30 Uhr
Mittwoch – Freitag:  9:00 – 14:45 Uhr

VORAUSSETZUNGEN

Informationen zu Voraussetzungen und Bewerbungsablauf hier im Überblick als PDF ansehen.

Die Teilnahme an einer Ausbildung setzt eine Bewerbung voraus. Die Ausbildungen starten 2-mal jährlich (zum Sommersemester Anfang April und zum Wintersemester Anfang Oktober), eine Bewerbung für eine Ausbildung ist das ganze Jahr über möglich. Die Bewerbungsunterlagen sind in digitaler Form per E-Mail an folgende Adresse zu senden: Bewerbung@Wave-Akademie.de. Alle Schriftlichen Dokumente sollten im PDF Format vorliegen. Nach Einreichung der Bewerbungsunterlagen kann eine Einladung zu einem persönlichen Bewerbungsgespräch erfolgen.

Nach positiver Prüfung der vollständigen Bewerbungsunterlagen und der erfolgten Zulassung durch die WAVE AKADEMIE für Digitale Medien wird ein Platz in der gewünschten Ausbildung angeboten. Der Ausbildungsvertrag wird mit der Zulassung per E-Mail versandt. Die Plätze sind begrenzt und werden nach zeitlichem Eingang der Ausbildungsverträge vergeben. Wir empfehlen daher, mit Einreichen der Bewerbung den Ausbildungsvertrag ausgefüllt der Bewerbung beizulegen. Den Ausbildungsvertrag und eine Finanzierungsübersicht gibt es hier als Download.

BEWERBUNGSUNTERLAGEN
Folgende Unterlagen sind für eine erfolgreiche Bewerbung erforderlich:
Anschreiben
Tabellarischer Lebenslauf mit Foto
Zeugnisse | Zertifikate | Praktika Nachweise | Arbeitszeugnisse etc.
Motivationsschreiben
Ausgefülltes Eignungsfeststellungsformular
Eignungsnachweise / Arbeitsproben

Das Eignungsfeststellungsformular wird per E-Mail zugesandt und ist ein am Computer ausfüllbares PDF-Formular. Hier können vorhandene Vorkenntnisse, Software-Fähigkeiten, ausgeführte Medienproduktionen, ausgeübte Tätigkeiten etc. aufgeführt werden. Die Eignungsnachweise / Arbeitsproben sind ebenfalls in digitaler Form zu senden an: Bewerbung@Wave-Akademie.de Große Dateien können über einen Filehosting- oder Filetransferdienst (z.B. WeTransfer, Dropbox) als ZIP-Datei eingereicht werden.

VORAUSSETZUNGEN
Abitur oder mittlerer Bildungsabschluss
Computerkenntnisse
Englischkenntnisse
Künstlerische-, musikalische-, technische Begabung, intaktes Gehör.
Audiogramm / Hörtest. Dies kann bei einem HNO-Arzt oder Hörakustiker erstellt werden und ist in der Regel kostenlos. Dieser Nachweis kann nachgereicht werden.
Arbeitsproben: 5 -10 Audiodateien (mp3 320kbit/s), Kompositionen, Aufnahmen, Produktionen, audiovisuelle Medienproduktionen, Portfolio/Mappe.

AUSNAHMEREGELUNGEN
Auch Interessenten mit einem anderen oder ohne Schulabschluss können sich bei Nachweis besonderer Eignung oder bestehender Berufspraxis für eine Ausbildung empfehlen.

PRÜFUNGEN

Folgende Prüfungsarten finden während der Ausbildung statt:
Lernkontrollen | Leistungskontrollen in Prüfungsfächern | Zwischen- und Abschlussprüfungen

Lernkontrollen sind schriftliche oder praktische Tests innerhalb eines Moduls. Sie dienen als Kontrolle und Reflexion des Lernerfolgs.
Prüfungsfächer sind bestimmte zuvor festgelegte Module, in denen schriftliche oder praktische Leistungskontrollen durchgeführt werden. Die erfolgreiche Absolvierung dieser Leistungskontrollen ist die Voraussetzung für die Zulassung zu Zwischen- oder Abschlussprüfungen. Pro Semester finden 3 Leistungskontrollen statt.
Zwischen- und Abschlussprüfungen finden als schriftliche, praktische und mündliche Prüfungen statt. Die praktische Prüfung wird in Form eines Prüfungsstückes über mehrere Wochen durchgeführt. Die Umsetzung eines umfangreichen professionellen Projektes dient dem Aufbau des eigenen Portfolios. Ziel sind Erstellung und Nachweis qualitativ hochwertiger Referenzen.
Die mündliche Prüfung findet in Form einer öffentlichen Präsentation im Rahmen einer Präsentationsshow statt, bei der das realisierte praktische Prüfungsstück mit Medieninhalten, Herangehensweisen, Herausforderungen und Ergebnissen präsentiert wird. Die mündliche Prüfung dauert ca. 20 Minuten und wird durch eine fachkundige Jury bewertet.

ABSCHLUSS

MUSIC PRODUCER

WAVE AKADEMIE für Digitale Medien
Zeugnis

STUDIENGEBÜHREN

Eine professionelle Ausbildung kostet Geld. Die Bereitstellung von u.a. Software, Computern, Studios und sonstiger Technik ist mit hohem finanziellen Aufwand verbunden. Für die Eigenfinanzierung existieren verschiedene Zahlweisen, Zahlungsoptionen, Rabattregelungen oder Förderungen wie BAföG. Genaue Informationen und die Kosten der Ausbildung sind auf der Seite Finanzierung aufgeführt.

FÖRDERUNG UND FINANZIERUNG

Die WAVE AKADEMIE für Digitale Medien ist eine Ergänzungsschule nach §102 Schulgesetz des Landes Berlin und im Ausbildungsstättenverzeichnis eingetragen.

Die Ausbildung MUSIC PRODUCER ist grundsätzlich mit Schüler-BAföG nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG) und dem Bildungskredit förderungsfähig.

Des Weiteren ist die WAVE AKADEMIE für Digitale Medien ein nach AZAV zertifizierter Bildungsträger, sodass die Ausbildung mit einem Bildungsgutschein durch einen Kostenträger, wie die Agentur für Arbeit, das Jobcenter oder die DRV finanziert werden kann.

Informationen hierzu und eine Übersicht der Finanzierungsmöglichkeiten sind ebenfalls auf der Seite Finanzierung aufgeführt.

LEHR- UND LERNMITTEL

Jeder Student bekommt während der Ausbildung einen eigenen Computerarbeitsplatz mit der benötigten Software und der fachspezifischen Technik gestellt. Alle für die Ausbildung benötigten Lehr- und Lernmittel sind in den Ausbildungskosten inbegriffen.

RABATTE UND EDU-VERSIONEN

Als Student der WAVE AKADEMIE für Digitale Medien erhält man bei vielen Hard- und Software-Herstellern Rabatte. Die meisten Softwarehersteller bieten Education-Versionen mit deutlichen Preisabschlägen an (Steinberg, Waves, Native Instruments etc.), und auch manche Computerhersteller wie Apple bieten EDU-Preise.

ÖFFENTLICHER NAHVERKEHR

Studenten der WAVE AKADEMIE für Digitale Medien haben Anspruch auf den Erwerb einer vergünstigten Monatskarte des öffentlichen Nahverkehrs für Auszubildende und Schüler. Detaillierte Informationen sind auf den Seiten der BVG (Berliner Verkehrsbetriebe) zu finden.

Navigation
Informationen